Sonntag, 12. Juni 2016

Junisommer



Ein Zweig vom Japanischen Blütenhartriegel macht den Anfang eines kleinen Gartenspaziergangs durch die "Waldeinsamkeit"




Überall gibt es etwas zu tun und ab und zu werde ich dabei von "Hörnchen" beobachtet.
Rauke und Forellenschluss Romanasalat sind im Hochbeet erntefertig......hmmm, fein, Salat aus dem eigenen Garten!!




Streifenwanzen vergnügen sich am Purpur Wiesenkerbel.



Hier hat sich ein Zweig der Ramblerrose verirrt.



"Cidres laurifolius" Lorbeerblättrige Zistrose hat den Winter gut überstanden.




Juniblüten bringen Duft und Farbe in den Wald







Dryopteris erythrosoria "Rotschleierfarn"leuchtet schön im 
neuen Schattenbeet auch der Perlgarn entwickelt sich gut.





Auf unserer Wiese wachsen Walderdbeeren.........lecker....





Wenn jemand sucht, dann geschieht es leicht, 
daß sein Auge nur noch das Ding sieht, das er sucht, 
daß er nichts zu finden, nichts in sich einzulassen vermag, 
weil er nur an das Gesuchte denkt, 
weil er ein Ziel hat, weil er vom Ziel besessen ist. 
Finden aber heißt: frei sein, offen stehen, kein Ziel haben.

- Hermann Hesse, Siddhartha


.....lasst uns den Sommer finden!!!



Dienstag, 12. April 2016

Es ist Frühling

 
Mensch und Tier genießen die Wärme.

Die "Sonnenanbeter" am Hochbeet, am Teich...

 .....und an der Schlehenblüte.

 Im Garten wird jetzt fleißig gearbeitet, das Hochbeet mit frischer Erde gefüllt und ein neuer Komposter aufgestellt......gesät, gepflanzt, getopft und geräumt,.....es gibt viel zu tun,.....bis der Rücken schmerzt und die Arme lang werden.

 
Dann ist endlich.... "Feuerabend".....,
.... Feierabend ;)
 
Die alte Waschmaschinentrommel wurde zur Feuerschale.
 
 

Samstag, 9. Januar 2016

Januar in voller Blüte


Ein Blumenstrauß zum neuen Jahr 


Diese Fotos entstanden alle am 09. Januar 2016
So blütenreich kann das Jahr weitergehen ;)
Das wünsch ich Euch!!













Wünsche zum neuen Jahr 

Ein bisschen mehr Friede und weniger Streit. 
Ein bisschen mehr Güte und weniger Neid. 
Ein bisschen mehr Liebe und weniger Hass. 
Ein bisschen mehr Wahrheit - das wäre was. 


Statt so viel Unrast ein bisschen mehr Ruh. 
Statt immer nur Ich ein bisschen mehr Du. 
Statt Angst und Hemmung ein bisschen mehr Mut. 
Und Kraft zum Handeln - das wäre gut. 


In Trübsal und Dunkel ein bisschen mehr Licht. 
Kein quälend Verlangen, ein bisschen Verzicht. 
Und viel mehr Blumen, solange es geht. 
Nicht erst an Gräbern - da blühn sie zu spät. 


Ziel sei der Friede des Herzens. 
Besseres weiß ich nicht. 

Peter Rosegger (1843-1918)










Donnerstag, 24. Dezember 2015

Merry Christmas !






Ich wünsche ein frohes, friedliches und gesegnetes Weihnachtsfest. 

Lasst Wünsche wahr werden :)